Januar - Februar - März - April - Mai - Juni - Juli - August - September - Oktober - November

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, wenn nicht anders angegeben. zum Download

Januar

Sa, 21.01., 11.00 Uhr: Arbeitseinsatz in der Alten Steinburg. Treffen am Eisentor. Wir wollen zwei Laichgewässer freischneiden, die von jungen Erlen und Weiden beschattet werden. Arbeitshandschuhe, Astschere und Gummistiefel sind nützlich.Der Treffpunkt ist am Eisentor, das Sperrschild am geteerten Feldweg dorthin dürfen wir als Anlieger ignorieren.

Anfahrt entweder: vom Kreuz A 21/A1 nach Todendorf, in Todendorf bei der 2. Ampel nach links Richtung Sprenge/ Schönberg, durch Sprenge durch und in Schönberg die erste Abzweigung scharf nach links Richtung Schipphorst, gleich hinterm Ortsausgang Schönberg den ersten Feldweg links rein (Sperrschild ignorieren), nach ca. 500 m ist die Alte Steinburg auf der rechten Seite.

Von Oldesloe geht es auch über Pötitz, Barkhorst, Eichede, Franzdorf, in Franzdorf nach rechts Richtung Schönberg und kurz vor Schönberg scharf nach rechts in den Feldweg.

Februar

Sa, 11.02., 11:00 Uhr: Arbeitseinsatz in unserem Hochstaudenried am Brenner Moor. Treffpunkt an der Ecke Heimstraße/Kastanienallee. Die ehemalige Pferdekoppel wird seit über 40 Jahren nicht mehr genutzt, so dass sich Weidengebüsche ausbreiten konnten. Dort, wo sie Standorte seltener Pflanzen beschatten, werden wir die Weiden mit Motorsägen zurückschneiden und das Schnittgut an Stellen ablagern, wo es nicht stört. Arbeitshandschuhe sind nützlich. Gummistiefel sind erforderlich.

Sa, 18.02., 10:00 Uhr: Aufbau eines Froschzaunes an der Straße Rehkoppel (Rethwischfeld). Man fährt von Bad Oldesloe die B 208 Richtung Ratzeburg, kurz vor der Autobahn rechts abbiegen (Am Mühlenberg), geradeaus weiterfahren in die Straße Rehkoppel, unter der Autobahn hindurch und an den ersten Höfen vorbei. Seit 2015 tragen die Anwohner hier jedes Frühjahr bis zu 4000 Amphibien, meist Kröten, über die Straße. Nützliches Werkzeug: Spaten.

Achtung: Dieser Termin ist aufgrund der Erfahrungen des letzten Jahres relativ früh angesetzt. Bei sehr kaltem Wetter müssen wir den Aufbau verschieben, Ersatztermin Sa, 04.03., 10:00 Uhr. Wir machen das über unseren e-mail-Verteiler und über die Homepage bekannt.

März

Mi, 22.03., 19:30 Uhr: Mitgliederversammlung des NABU Bad Oldesloe. Mit einem Bild-Bericht von Andreas Hack über die Störche in Stormarn. Gemeinschaftshaus in Sprenge, Raumredder. Anfahrt: von Todendorf kommend 1. Straße links (Bahnhofstraße), dann 1. Straße rechts in den Raumredder. Das Gemeinschaftshaus liegt auf der linken Seite bei der Feuerwehr. Von Mollhagen kommend 1. Straße rechts in den Raumredder.

April

Sa, 01.04., 14:00 Uhr: Praktische Einführung in den Obstbaumschnitt. Leitung: Ute Gladigau. Treffpunkt: Straße Höter Berg in Bad Oldesloe. An praktischen Beispielen zeigt Ute Gladigau auf der Obstwiese am Höter Berg, wie Obstbäume auf Beschneiden reagieren und wie man beim Beschneiden vorgehen sollte. Danach wenden wir das praktisch an. Werkzeug darf mitgebracht werden, wird aber auch zur Verfügung gestellt.

Di, 11.04., 17:00 Uhr: Frühblüher und Vogelstimmen im Wald bei Nütschau. Leitung: Ulrike und Klaus Graeber. Treffpunkt beim ehemaligen Kuhstall des Klosters, jetzt als Busparkplatz ausgewiesen, rechts der Straße vom Kloster Nütschau Richtung Trave. Solange der Wald unbelaubt ist, blühen besonders viele Waldpflanzen. Auf einem Spaziergang um den Silberteich wollen wir sie kennenlernen und außerdem den Vogelstimmen lauschen. Dauer ca. 2 Stunden.

Mai

Im Mai geplant: Vögel in der Wolkenweher Niederung. Leitung Klaus Bangert und Klaus Graeber. Treffpunkt Parkplatz am Ende der Straße „Zur grünen Brücke“. Terminankündigung über Presse und Homepage

Mi, 31.05. 16:00 Uhr: Tiere und Pflanzen auf der Obstwiese Höter Berg und in der Wökenitz-Niederung. Treffpunkt Straße Höter Berg in Bad Oldesloe, Leitung Ulrike und Klaus Graeber, Alfons Petr. Zunächst beobachten wir auf der Obstwiese Höter Berg Insekten mit besonderem Augenmerk auf Wildbienen. Danach zeigen wir Pflanzen der feuchten Wiesen, die von der Beweidung mit Wasserbüffeln profitieren. Die Büffel stehen im Gegensatz zur Veranstaltung am 6.8. nicht im Mittelpunkt, werden aber auch besichtigt, wenn sie schon auf der Weide sind. Bei feuchtem Wetter sind Gummistiefel nützlich

Juni

Juli

Sa, 01.07., 14:00 Uhr: Familienleben im Storchenhorst. Treffpunkt auf dem Exer in Bad Oldesloe, bei den Wohnmobilen. Leitung Andreas Hack. Mit dem Fahrrad wollen wir Storchenhorste in der Umgebung von Bad Oldesloe aufsuchen und das Familienleben beobachten. Fahrstrecke ca. 30 km. Exkursion fällt bei Regenwetter aus.

Sa, 22.07., 14:00 Uhr: Wasserbüffel als Landschaftspfleger. Alfons Petr stellt seine Wasserbüffel auf feuchten Wiesen in der Wökenitz-Niederung vor und erläutert sein Beweidungskonzept. Treffpunkt ist die Straße „Höter Berg“ in Bad Oldesloe. Falls zu der Zeit gerade keine Wasserbüffel in der Wökenitz-Niederung stehen, suchen wir eine andere Weide in der Umgebung von Bad Oldesloe auf. Bei feuchtem Wetter sind Gummistiefel nützlich

August

So, 06.08. 15:00 Uhr: Vögel, Pflanzen und Insekten an Timms Teich. Leitung: Klaus Graeber. Treffpunkt 15:00 Uhr am Eisentor zum Schutzgebiet, Herrenweg in Bargfeld-Stegen oder 14:30 Uhr auf dem Exer in Bad Oldesloe. Große Teile des Gebietes sind „Wildnis“, in einigen Bereichen pflegen wir die Trockenrasen. Wir besichtigen die Erfolge unserer Pflegearbeiten und schauen uns besonders die Pflanzen, Schmetterlinge und Libellen an.

Fr., 25.08.,19:30 Uhr: Fledermausbeobachtung im Rehbrook. Leitung: Ursel Steinkamp, Klaus Graeber. Treffpunkt ist der Parkplatz beim Gasthof zum Rehbrook. Zunächst besichtigen wir den als Winterquartier hergerichteten Bunker, dann wollen wir die in der Dämmerung jagenden Fledermäuse beobachten, ihre Flugbahnen mit Bewegungsmeldern anzeigen und ihre Rufe mit Ultraschall-Detektoren hörbar machen. Ende ca. 22:00 h. Feste Schuhe und Schutz vor Mücken sind empfehlenswert. Für Kinder geeignet.

September

Fr, 01.09. – So 03.09: Exkursion an die nordfriesische Nordseeküste. In der Zugzeit der Limikolen wollen wir diese Vögel im Hauke-Haien-Koog, Beltringharder Koog und auf der Hamburger Hallig beobachten. Vielleicht ist ein Besuch der Hallig Gröde möglich. Übernachtung im Deichhus Nordseeliebe in Fahretoft (ca. 50 € pro Person und Nacht). Genauere Auskünfte und Anmeldung bei Klaus Graeber, Tel (04531) 7720 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mi, 06.09., 16:00 Uhr: Salzpflanzen im Brenner Moor und Vögel in der Wolkenweher Niederung. Leitung Dr. Ulrike und Klaus Graeber. Treffpunkt Parkplatz der Kleingartensiedlung am Brenner Moor. Zunächst werden die Salzquellen im Brenner Moor und das Naturschutzgebiet vorgestellt. Danach besichtigen wir die wiedervernässte Wolkenweher Niederung.

Oktober

So, 8.10., 14:00 Uhr: Arbeitseinsatz Timms Teich, Treffen am Eisentor. Wir wollen dafür sorgen, dass die große Halbinsel weiter besonnt bleibt, z.B. abgeschnittenen Gehölz-Jungwuchs auf Haufen tragen, kleine Schösslinge ausreißen und kleine Stubben roden. Nützlich dafür: Arbeitshandschuhe, Astschere, Spitzhacke, Spaten; Geräte werden aber auch gestellt.

Sa, 28.10., 14:30 Uhr: Exkursion zum Sehlendorfer See bei Hohwacht. Leitung Klaus Graeber, Treffpunkt auf dem Exer in Bad Oldesloe, ggf. zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Am Sehlendorfer See lassen sich im Herbst viele rastende Wasservögel beobachten. Abends fallen oft 200 – 300 Kraniche zur Rast ein. Rückkehr ca. 20:00 Uhr. Bei Regenwetter fällt die Exkursion aus.

November

Do, 02.11., 19:30 Uhr: Sinneswandel statt Samenhandel – Artenvielfalt auf den städtischen Grünflächen. Lichtbildervortrag im Bürgerhaus, Mühlenstraße 22 in Bad Oldesloe. Durch die Ausweisung von Insektenschutzflächen und die sensible und rücksichtsvolle Pflege städtischer Grünflächen fördert die Stadt Bad Oldesloe und der Baubetriebshof die Artenvielfalt von Pflanzen und Insekten und leistet einen guten Beitrag gegen das „Insektensterben“. Der NABU unterstützt das durch Bestandsaufnahmen und Beratung. Ulrike und Klaus Graeber stellen Pflanzen und Insekten vor, die davon profitieren.


Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei, mit Ausnahme der mehrtägigen Exkursion. Weitere Veranstaltungen werden über die Presse und auf unserer Homepage angekündigt.