Erneut Rekordjahr bei den Stormarner Störchen

  

Mit 45 Storchenpaaren begann die Storchensaison 2022 mit nur 3 Paaren weniger als im letzten Jahr, als mit 48 Storchenpaaren ein Jahrhundertrekord erreicht wurde.

 

Einen neuen Jahrhundertrekord gibt es dagegen in diesem Jahr beim Nachwuchs. Mit 72 Jungen (Vorjahr 59) sind in Stormarn soviele Junge groß geworden wie nie zuvor seit Beginn der Aufzeichnungen und das, obwohl der Wert von 1,6 Jungen pro Storchenpaar (Vorjahr 1,2) lediglich durchschnittlich ist.

 

Das Storchenjahr begann zunächst optimal. Viele Störche hatten auf ihre Nester zurück gefunden. In den ersten Lebenswochen passte das durchwachsene Wetter und es gab genug Regenwürmer für den geschlüpften Nachwuchs.

Probleme gab es dann eher ab der 6 Lebenswoche der Jungen. An vielen Nestern wurden Junge abgeworfen. Möglicherweise gab es wegen der starken Niederschläge zu Beginn des Jahres nicht genug Mäuse, der Hauptnahrung der Störche ab diesem Alter. Dafür spricht auch, dass es nur ein Nest mit 4 Jungen gab. In dem Spitzenjahr 2019 gab es dagegen 6 Nester mit 4 Jungen.

Die Storchenpflegestation im Wildpark Eekholt musste in diesem Jahr 4-mal mit verunglückten Stormarner Störchen aufgesucht werden, so oft wie nie zuvor. In 3 Fällen waren Junge aus dem Nest gefallen oder beim Jungfernflug verunglückt. In einem Fall wurde ein Altstorch unglücklicherweise bei der Futtersuche von einem Golfball getroffen. Die Folge war ein Trümmerbruch eines Flügels. Nach tierärztlicher Versorgung erholt dieser Storch sich zwar, wird aber voraussichtlich nie wieder fliegen können. Er wird daher im Wildpark Eekholt bleiben und kann dennoch dort für Nachwuchs sorgen.

 

 

Und so sehen die einzelnen Nachwuchszahlen aus:

Bargfeld-Stegen Brooklande 0, Bargfeld-Stegen Tonnenteich 0, Bargfeld-Stegen Mittelweg 3 und 1, Bargfeld-Stegen Wilhelmshöhe 2, Bargfeld-Stegen Elmenhorster Str. 2 u. 1, Bünningstedt 2, Braak Hof Adolf 2, Delingsdorf 0, Fischbek-Mönkenbrook 0, Grönwohld 1, Groß Barnitz 0, Großensee 1, Hammoor 1, Heilshoop 0,  Jersbek Lange Reihe 1, Jersbek Hartwigsahler Weg 3, Klein Wesenberg 2, Köthel 2, Kronshorst 1 und 2, Langelohe 3, Lasbek-Dorf  2, Lütjensee 0,   Meddewarde 1, Meilsdorf 3, Mollhagen 3, Neritz 1, Oststeinbek-Havighorst 0, Papendorf 1, Rethwischfeld 0, Rümpel 3, Seefeld 3, Sprenge 2, Stellau 3, Stemwarde 2, Sühlen 4, Tangstedt Wilstedt 2, Tangstedt Fahrenhorst 0, Todendorf 3, Tremsbüttel 3, Vinzier 1, Westerau 3, Wiemerskamp 2

 

 

Erneut ein vielversprechender Saisonbeginn bei den Stormarner Störchen 2022

Die Saison bei den Störchen in Stormarn beginnt nach dem Jahrhundert-Rekord vom letzten Jahr mit 48 Storchenpaaren erneut sehr vielversprechend. Bisher haben sich 43 Storchenpaare auf den Nestern eingefunden. Zusätzlich zwei Einzelstörche in Eichede und Lütjensee, die noch auf einen Partner warten. Im Oldesloer Ortsteil Poggensee versucht ein Storchenpaar sich gegen die Nilgänse durchzusetzen, die ihr Nest besetzt haben. Leider bisher erfolglos. Dem Storchenpaar wurde von den Storchenbetreuern und den Eigentümern ein Notquartier angeboten, das aber bisher nicht angenommen wurde. Im Barsbütteler Ortsteil Willinghusen gibt es ein Storchenpaar, das bisher keine Anstalten macht, irgendwo ein Nest zu bauen.

 

Storchenpaare gibt es bisher  in folgenden Orten:

 

Bargfeld-Stegen 7, Bünningstedt, Braak Hof Adolf, Delingsdorf, Fischbek-Mönkenbrook, Grönwohld, Groß Barnitz, Großensee, Hammoor, Heilshoop,  Jersbek Lange Reihe, Jersbek Hartwigsahler Weg, Klein Wesenberg, Köthel, Kronshorst, Langelohe, Lasbek-Dorf, Meddewarde, Meilsdorf, Mollhagen, Neritz, Oststeinbek-Havighorst, Papendorf, Rethwischfeld, Rümpel, Seefeld, Sprenge, Stellau, Stemwarde, Sühlen, Tangstedt Wilstedt, Tangstedt Fahrenhorst, Todendorf, Tremsbüttel, Vinzier, Westerau, Wiemerskamp

 

Nachdem Kerstin Kommer nach 14 Jahren das Ehrenamt als Storchenschutz-Gebietsbetreuerin aufgegeben hat, um sich anderen ehrenamtlichen Naturschutzaufgaben zu widmen, musste der Storchenschutz in Stormarn neu organisiert werden, zumal sich der Bestand an Storchenpaaren von 18 im Jahr 2008 auf 48 im letzten Jahr erhöht hat. Nun ist ein neues ehrenamtliches Team um den Storchenschutz-Gebietsbetreuer Andreas Hack als Ansprechpartner für die Storchennestbesitzer gefunden worden:

 

Jörg Döscher aus Zarpen für Stormarn Nord-Ost

Reinhard Seick aus Bargfeld-Stegen für Stormarn Nord-West

Helmut Wolek aus Stemwarde für Stormarn Süd

Andreas Hack aus Sprenge für Stormarn Mitte

 

 

Das Jahr 2021 bescherte uns bei unserem Wappenvogel, dem Weißstorch, erneut einen Rekord: 48 Paare schritten in Stormarn zur Brut, das ist die höchste Zahl, die jemals gezählt wurde. Stormarn ist damit in Schleswig-Holstein der Kreis mit der höchsten Storchendichte. Leider war der Bruterfolg enttäuschend, denn das nasskalte Wetter hat mancherorts ganze Bruten vernichtet. Im Juni und Juli starben bei gutem Wetter weitere Jungstörche, wahrscheinlich an Nahrungsmangel. Bei dem nassen Mai waren auch viele Mäuse eingegangen und fehlten den größeren Jungstörchen als Nahrung.
Dennoch sind 57 Jungstörche ausgeflogen. Allerdings wären bei einer durchschnittlichen Vermehrungsrate durchaus über 80 Junge zu erwarten gewesen. Die Nachwuchsrate liegt mit 1,2 Jungen pro Storchenpaar deutlich unter dem langjährigen Schnitt von 1,7. Mindestens 1/3 der nachgewiesen geschlüpften Jungen sind umgekommen. Damit muss 2021 als sog. „Störjahr“ verbucht werden.
Und so sehen die einzelnen Nachwuchszahlen aus: Bad Oldesloe Kneeden 0, Bargfeld-Stegen Brooklande 0, Bargfeld-Stegen Tonnenteich 1, Bargfeld-Stegen Mittelweg 2 und 1, Bargfeld-Stegen Wilhelmshöhe 1, Bargfeld-Stegen Elmenhorster Str. 3 u. 1, Bargteheide Andresen 0, Bünningstedt 0, Braak 0, Delingsdorf 0, Eichede 0, Grönwohld 2, Groß Barnitz 3, Großensee 0, Hammoor 2, Heilshoop 2,  Jersbek Lange Reihe 1, Jersbek Hartwigsahler Weg 1, Klein Wesenberg 2, Köthel 0, Kronshorst 2, Langelohe 3, Lasbek-Dorf 3, Lütjensee 0, Meddewade 1, Meilsdorf 2, Mollhagen 2, Neritz 1, Papendorf 2, Poggensee 0, Rethwischfeld 0, Seefeld 4, Sprenge 1, Stellau 2, Stemwarde 2, Sühlen 2, Tangstedt Wilstedt 1, Tangstedt Fahrenhorst 2, Todendorf 2, Tremsbüttel 1, Vinzier 0, Westerau 2, Wiemerskamp 0, Zarpen 0.
Dass es in letzter Zeit ziemlich viel geregnet hat, ist gut für die Natur, denn das Wasserdefizit ist immer noch groß. Für die alljährliche „Storchentour“ zur Reinigung und Reparatur einiger Horste, die im Oktober stattfand, war es aber ungünstig, denn der Boden war an einigen Stellen durchnässt, so dass sich der Hubsteiger in Rümpel festfuhr und von einem hilfsbereiten Landwirt rausgezogen werden musste. Das kostete Zeit und die Tour musste abgekürzt werden, weil an einigen Standorten die Untergrundverhältnisse zu riskant waren. Insgesamt wurden 12 Nester kontrolliert und gereinigt.
Kerstin Kommer hat ihr Ehrenamt als Storchenbetreuerin zum Jahresende aufgegeben. Wir danken ihr für ihren 10-jährigen erfolgreichen Einsatz für unsere Störche. Kerstin bleibt im Vorstand des NABU Bad Oldesloe und ist gerne bereit, Nachfolger in die Storchenbetreuung einzuarbeiten. Andreas Hack bleibt Storchenbetreuer und wir könnten auch ein Team zu seiner Unterstützung aufbauen.

 

Standort 2017 2018 2019 2020 2021  seit 1971
Bad Oldesloe Kneeden 0       0 0
Bargfeld-Stegen Brooklande         0 0
Bargfeld-Stegen Tonnenteich 1 0 1 2 1 89
Bargfeld-Stegen PartyTimm 1 0 2 1 0 3 9
Bargfeld-Stegen PartyTimm 2       2 1 3
Bargfeld-Stegen Timm 1 3 2 1 3 2 28
Bargfeld-Stegen Timm  3   2 1 2 1 10
Bargfeld-Stegen Wilhelmshöhe 3 1 2 2 1 14
Bargteheide Andresen         0 2
Bünningstedt   0   2 0 2
Braak Hof Adolf         0 0
Delingsdorf     3 2 0 47
Eichede       1 0 62
Fischbek-Mönkenbrook   0 1     4
Grönwohld 2 2 3 3 2 37
Groß-Barnitz 0 2 1 0 3 62
Großensee     0 0 0 17
Hammoor 2   0 4 3 2 9
Heilshoop 3 2 3 2 2 39
Jersbek Lange Reihe     2 1 1 4
Jersbek  Hartwigsahler Weg 0   1 2 1 15
Klein-Wesenberg 0 1 3 1 2 89
Köthel         0 31
Kronshorst     3 3 2 8
Langelohe 4 3 4 3 3 46
Lasbek-Dorf 2 2 3 3 3 83
Lütjensee     0 0 0 0
Meddewarde 0 0 0 1 1 25
Meilsdorf       2 2 4
Mollhagen 1 1 4 1 2 52
Neritz   0 2 0 1 42
Oststeinbek/Havighorst         0 0
Papendorf 2 2 3 3 2 51
Poggensee         0 0
Rethwisch-Feld 0 2 3 2 0 13
Rümpel 0 0 2 2 2 51
Seefeld 2 2 2 3 4 58
Sprenge 2 1 4 2 1 74
Stellau 0 1 0 2 2 5
Stemwarde 2 0 0 3 2 12
Sühlen 2 3 4 2 2 95
Tangstedt  Wilstedt 0 0 0 2 1 10
Tangstedt Fahrenhorst         2 2
Todendorf 2 1 3 1 2 76
Tremsbüttel 2 4 1 3 1 35
Trittau 0 0   0   0
Vinzier         0 0
Westerau  0 3 4 2 2 84
Wiemerskamp   0   0 0 12
Zarpen         0 0
             
             
             
  2017 2018 2019 2020 2021  seit 1971
Horstpaare allgemein (HPa)   29 31 34 39 48 21,35
Horstpaare mit ausfliegenden Jungen (HPm) 14 19 28 32 32 15,08
Gesamtzahl der ausfliegenden Jungen (JZG) 33 39 69 68 59 34,04
Durchschnitt Junge/Horstpaare allgemein (JZa) 1,1 1,3 2,0 1,7 1,2 1,68